Private Anlaufstelle

Private Anlaufstelle für Opfer von finanziellem Missbrauch älterer Menschen und pflegende Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen.

Finanzieller Missbrauch (Erbschleicherei) von älteren Menschen und ältere pflegebedürftigen Menschen wird in der Regel definiert als: Ausbeutung durch eine dem Opfer bekannte Person oder durch einen Fremden.

Im Laufe der Jahre, in denen ich mich mit dem Thema "Erbschleicherei" beschäftige, möchte ich meinen Schwerpunkt auf Prävention legen.  

Schwester Bernadette Brommer, Seelsorgerin

Seit 2010 befasse ich mich mit dem Thema Erbschleicherei.

In meinem Buch: Willenlos – Wehrlos- Abgezockt / Erbschleicherei beschreibe ich die Vorgehensweise der Erbschleicher.

Meine Aussagen stützen sich nicht nur auf eigene Erfahrungen mit  dem Thema, sondern auch auf Gutachten von einer Psychologin und einem Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht.

Erbschleicher gehen immer professioneller vor.

Ihre Opfer werden gezielt ausgesucht. Dann schlagen sie zu und verfolgen kontinuierlich ihr Ziel.

Verzweifelte Angehörige erhoffen, durch einen Prozess an den Nachlass ihrer Verstorbenen zu kommen.

Die Chancen, diesen Prozess zu gewinnen, sind sehr gering. Zurück bleiben die Angehörigen mit ihrer Wut, ihrem Ärger und Unverständnis. Aber auch tiefe Traurigkeit, Hilflosigkeit und Dankbarkeit   - ein Wechselbad der Gefühle.

 

Infoflyer zur Erbschleicherei zum Download >>hier